Blog

Jobsuche der Zukunft

Zahlreiche Studien beschäftigen sich mit der Frage, wie sich der Arbeitsmarkt durch den digitalen Wandel verändert. Dass sich mit ihm auch die Jobsuche digitalisiert, liegt auf der Hand. Aber nicht nur das: Auch die Inhalte der Stelleninserate müssen sich verändern, wenn sie erfolgreich sein wollen…

Den Job erlebbar machen
Eine optimale Darstellung hat in Zeiten des World Wide Web zwei Seiten: Die Präsentation des Unternehmens und die Sicht des Mitarbeiters. In sozialen Netzwerken teilen wir unsere Erlebnisse mit anderen, jedoch auch unseren Frust.

Mit Floskeln kann also heute kaum jemand mehr etwas anfangen. Authentizität ist das Schlüsselwort. Arbeitssuchende möchten hinter die Kulissen blicken. Wer arbeitet hier? Was macht den Alltag in Ihrem Unternehmen interessant. Was verspricht die Unternehmenskultur? Dabei setzen immer mehr Firmen auf die Statements ihrer Mitarbeiter und Arbeitgeber-Profile.

Tipp:
Ihre Karrierseite oder ein Unternehmensprofil auf kufsteinjobs.at eignen sich besonders, um die eigenen Mitarbeiter sprechen zu lassen und über ihre Unternehmenskultur zu erzählen.

„Cultural fit“
Fachkräfte, die sich für einen Jobwechsel interessieren, wollen meist nicht nur einen Job. Sie suchen nach einem Unternehmen, das zu ihnen passt, das die selben Werte, Einstellungen und Ziele widerspiegelt. Arbeitgeber müssen daher schon bei der Formulierung ihrer Stellenanzeige, darauf achten, dass der Bewerber zum Unternehmen passt.

Tipp:
Wagen Sie neue authentische Wege. Weg von der klassischen Unternehmenssprache, hin zu charakterisierenden, unternehmensspezifischen, kultur-unterstreichenden Texten. So erhöhen Sie die Chance, dass die richtigen Bewerber zu Ihnen finden und sich in der Folge in ihrem neuen Job wohl fühlen.

Auf die Zielgruppe eingehen
Der Traumjob bedeutet für jeden Menschen etwas anderes. Während der eine großen Wert auf Work Life Balance legt, möchte der andere firmeninterne Weiterbildungen oder Aufstiegsmöglichkeiten. Bislang setzten Unternehmen auf ein und dieselbe Stellenanzeige und hatten damit kaum Erfolg. Erfolgreiche Werbung nutzt die klare Zielgruppen-Ansprache schon lange, nun erreicht sie auch die Welt der Stellenanzeigen.

Tipp:
Versetzen Sie sich in die Rolle Ihres zukünftigen Mitarbeiters und erstellen Sie zielgruppenspezifische Jobannoncen, die auf die Bedürfnisse der Kandidaten abzielen – je nachdem, wo seine oder ihre Vorlieben sind.

Auf den Faktor Mensch setzen
Nette Kollegen, eine angenehme Arbeitsatmosphäre, respektvoller Umgang untereinander,  kompetente Führungskr.fte: Das sind die wichtigsten Elemente, die ein Unternehmen zu einem attraktiven Arbeitgeber machen, das beweisen zahlreiche Studien. Für Unternehmen bedeutet das: Gerade jene Soft-Facts, die in Stellenanzeigen nur am Rande erwähnt werden, in den Mittelpunkt zu stellen. Etwa den Führungsstil oder die Team-Kultur

Tipp:
Strategisches Employer Branding hilft Ihnen, diese Soft-Facts heraus zu arbeiten und zu kommunizieren.

Optik gewinnt
Eine Studie der FH Wien fand heraus, dass ein ansprechendes Design für Jobsuchende eine große Rolle spielt. Nur 2,5 % der Befragten fanden das äußere Erscheinungsbild einer Unternehmens-Karrieseite oder Jobplattform nicht wichtig. Über 60 % beurteilten das Design der besuchten Jobseiten als „sehr wichtig“. Es lohnt sich also für Sie, ein Facelift auf Ihrer Karriereseite vorzunehmen und sich moderne Online-Partner für Ihre Stellenangebote zu suchen.

Go viral
Unternehmen setzen immer mehr auf den Rundumschlag auf allen Kanälen: Neben der Online- Jobbörse auch in Social Media, auf Facebook, Youtube und Instagram. Damit erreicht man all diejenigen, die von „klassischen“ Stellenanzeigen nicht mehr angesprochen werden: Millenials, digital Natives und die Geburtenjahrgänge ab der Jahrtausendwende. Dafür braucht es aber neue Konzepte: Das Jobinserat muss lebendig werden.

Go mobile
Arbeitssuchende nutzen ihr Smartphone auch für die Jobsuche. Deshalb müssen Stellenanzeigen und Karrierseiten auch mobil aufrufbar sein.

Smart recruiting mit der richtigen Jobplattform
Jobplattformen gewinnen immer mehr an Bedeutung. Gerade mittelständische, regionale Unternehmen profitieren dabei, wenn sie auf regionale Plattformen wie kufsteinjobs.at setzen. Weniger Konkurrenz und Bewerbungen aus dem Einzugsgebiet erleichtern das Recruiting immens.

Fazit:
Wer authentisch und lebendig kommuniziert und sich digital auf den richtigen Partner setzt, wird neue, motivierte Mitarbeiter schneller und gezielter finden.