Blog

Charakter-Fragen für Ihr Bewerbungsgespräch

So lernen Sie Ihre Bewerber wirklich kennen

Sie haben eine Stelle erfolgreich ausgeschrieben und der Bewerbungsprozess beginnt. Nun gilt es, das Vorstellungsgespräch so vorzubereiten, dass Sie den richtigen Kandidaten auf ein Leichtes identifizieren. Nur wie? Die fachlichen Kenntnisse lassen sich schnell aus dem Lebenslauf herausfiltern und das haben Sie wahrscheinlich schon bei der Wahl der einzuladenden Kandidaten gemacht.

Wer passt nun auch persönlich in Ihr Unternehmen, zu Ihren Werten und Zielen - wer ist der Rockstar der den Erfolg des gesamten Teams weiter vorantreiben wird? Die Herausforderung liegt auf der Hand: Denn die Persönlichkeit eines Menschen lässt sich schwer in einem Gespräch von ca. 60 Minuten identifizieren.

Diese Fragen können Ihnen dabei helfen, Ihren Bewerber menschlich besser einzuschätzen:

 

1. Was hat Sie in Ihrer vorigen Anstellung angetrieben und was hat Sie gebremst?
Motivation und Antrieb sind die Faktoren die wir für unseren Erfolg brauchen. Ein antriebsloser, hoch qualifizierter Mitarbeiter wird dem Unternehmen kaum Erfolg bringen, während sich ein hoch motiviertes Team-Mitglied, das weniger qualifiziert ist, fachliches Know How mit Freude und Elan aneignen wird.

Auf den Willen kommt es also an und den prüfen Sie am Besten, indem Sie Ihren Kandidaten aus der Vergangenheit erzählen lassen. So finden Sie heraus, wie Ihr potenzieller Mitarbeiter seine Projekte betreut hat und ob Sie ihn auf Dauer auch in Ihrem Team motivieren können. Zudem hinterfragen Sie, ob für Ihren Kandidaten das Glas voll oder leer, der Bewerber also Optimist oder Pessimist ist. Und ein weiteres wichtiges Indiz: Wie spricht der Rekrute über das vorige Unternehmen? Zeigt er Respekt gegenüber seinem früheren Arbeitgeber, auch wenn er offenbar wechselwillig ist? All das sind wichtige Indikatoren, denn auch Sie brauchen eine positive Einstellung und keine Miesepeter, die später schlecht reden.

 

2. Wer aus Ihrem Umfeld ist ein Vorbild für Sie?
Mit dieser Frage identifizieren Sie Narzissmus, eine Persönlichkeitsstörung, die Sie in Ihrer Firma sicherlich nicht brauchen können. Narzissten werden wahrscheinlich Namen von Personen nennen, die hierarchisch über Ihnen liegen oder einen hohen Bekanntheitsgrad haben. Oder sie bewundern andere Narzissten und machen sich wichtiger, indem sie mit dieser oder jenen bekannten Persönlichkeit befreundet seien.

Kandidaten die dieses Persönlichkeitsbild nicht haben, nennen hingegen meist Menschen aus ihrem sozialen Umfeld oder dem Familienkreis. Auf diese „bescheidenen“ Personen sollte letztendlich ihre Wahl fallen.

 

3. Erzählen Sie uns von einem vergangenen Konflikt und wie Sie ihn gelöst haben.
Konfliktfähigkeit ist eine wichtige Eigenschaft denn in jedem Team gibt es auch mal Krach oder Meinungsverschiedenheiten. Nun würde wahrscheinlich jeder von sich behaupten, Kritik zu vertragen oder an konstruktiven Problemlösungen interessiert zu sein.

Lassen Sie Ihren Kandidaten aus dem Nähkästchen plaudern. So wird es Ihnen leichter fallen, hinter die Fassade zu blicken. Mit dieser Frage muss der potenzielle Mitarbeiter handfeste Beweise vorbringen.

Erfahrungsgemäß sind Bewerber in Erzählungen aus der Vergangenheit generell ehrlicher, als in Zukunftsszenarien. Eine Schilderung des Problems und dessen Konfliktlösungs-Strategie lässt sich also eine Menge herauslesen. Für Ihren Entscheidungsprozess beantworten Sie dabei Fragen wie „Passt der Bewerber in die Unternehmenskultur? Verfügt er oder sie über genügend soziale Kompetenzen? Könnten das neue Teammitglied Konflikte verhindern oder lösen? Hat der Kandidat Führungskompetenzen?

 

4. Was ist der Mehrwert, den Sie unserem Unternehmen bringen?
Ein motivierter Bewerber hat sich eine solche Frage wahrscheinlich schon vor dem Gespräch überlegt, indem er sich mit Ihrem Unternehmen befasst hat. Fragen Sie ihn also, welchen Nutzen er Ihrem Unternehmen bringt. Hat der Kandidat vielleicht sogar Ideen? Wie würde er seine Tätigkeit gestalten? An welcher Stelle kann er seine Persönlichkeit und sein Know How gewinnbringend einsetzen? Was unterscheiden den potenziellen Mitarbeiter von anderen?

Lassen Sie sich von Ihrem Kandidaten überzeugen, dass genau er der Richtige für den Job ist. So merken Sie schnell wer sich wirklich Gedanken über eine Mitarbeit in Ihrer Firma gemacht hat und welche Motivation der Kandidat mitbringt.